WooCommerce Fehler

Du bist hier gelandet, weil du wahrscheinlich derzeit mit einem Problem bei WooCommerce zu tun hast.

Im Grunde ist es ganz einfach. Jeder Fehler hat eine Ursache. Ist dieser entdeckt, ist der Fehler schnell und dauerhaft behoben.

Fehler finden, Lösungen erarbeiten und in deinem Shop umsetzen, das ist unser Ding. Gerne helfen wir dir dabei, die WooCommerce Probleme zu lösen, damit du auch morgen wieder erfolgreich verkaufen kannst. 

Was tun, wenn WooCommerce Probleme macht?

Experten für die Beseitigung von WooCommerce-Fehlern sind wir schon seit vielen Jahren. Wenn Du einen WooCommerce-Shop betreibst, weißt du, wie wichtig eine reibungslose Funktionalität für dein Geschäft ist. 


Jeder Fehler kann potenziell zu Umsatzverlusten und unzufriedenen Kunden führen. Hier kommen wir ins Spiel. Du wirst merken, dass dich sogar namhafte Hoster bei WordPress und WooCommerce Fehlern zu uns schicken oder uns empfehlen. 


Wir beseitigen auch deine Fehler zuverlässig, schnell und professionell.

Unsere erfahrenes Team aus Experten kennt nahezu alle typischen Herausforderungen in diesen CMS Systemen. Egal ob technische Schwierigkeiten oder Plugin-Konflikte, wir haben die passende Lösung.

Welche Fehler und Hürden könnten dir mit WooCommerce begegnen?

Produkt

Probleme mit Produktdarstellung

  • Vielleicht werden deine Produkte nicht mehr korrekt dargestellt.
  • Die Bilder sind nicht mehr zu sehen oder deine Produktbeschreibungen sind weg.
  • Es kann auch sein, dass dein Produkt nicht mehr in den Warenkorb gelegt werden kann und somit eine Bestellung nicht abgeschlossen wird.

Solltest du selbst nicht mehr weiterkommen, helfen wir dir gerne bei der Beseitigung deines Problems.

Nutze dazu unser Kontaktformular.

Funktionen

Rechnungen, Auftragsbestätigungen und Mail Benachrichtigung über WooCommerce Online Shop

Schickst du eine automatische Bestellbestätigung per Mail an deine Kunden nach dem Kauf? 

Denk bitte daran, dass du im Anhang solcher Informationen oft noch Dinge wie Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen oder AGB übermitteln solltest.

Rechnungen

Wie sieht dein Rechnungslayout aus? Hast du alle erforderlichen Angaben wie Anschrift, Geschäftsführer, Mail, Telefon, Steuer ID usw. aufgeführt?

Gerne sind wir dir bei der Erstellung deines Rechnungslayouts für WooCommerce, aber auch bei allen anderen Einstellungen, Formularen und Integrationen behilflich, damit du einen erfolgreichen Onlineshop betreiben kannst.

Zahlung

Integriere verschiedene Zahlmethoden

Du solltest darauf achten, dass du Zahlungssysteme integrierst, die auch auf deine Nutzerschicht abgestimmt sind.

Egal ob Paypal, Klarna, Stripe, Mollie oder Amazon Payments, für alle gilt eine Regel. Hast du nicht die richtige Zahlungsmethode eingebunden, verlierst du Bestellungen.

Wir unterstützen dich bei der Integration verschiedenster Zahlmodule und testen selbstverständlich auch die gesamte Funktion im Checkout-Prozess.

Versand

Nutze vielfältige Einstellungen und  Möglichkeiten der Versandkostenberechnung

Du bist online mit deinem WooCommerce Shop überall erreichbar. Nutze die Möglichkeit, in viele Länder zu verkaufen.

Bei WooCommerce kannst du für jedes Land individuelle Versandpreise hinterlegen. So steht einem internationalen Verkauf nichts im Wege.

Denke daran, dass du im Shop deinen Kunden eine Übersichtsseite mit allen Versandkosten zur Verfügung stellst. Dein Kunde muss die Möglichkeit haben, sich bereits im Vorfeld über mögliche anfallende Versandkosten zu informieren.

MwSt.

Deine Mehrwertsteuersätze müssen von Anfang an korrekt passen.

Es kann vorkommen, dass du zum Beispiel mit zwei Steuersätzen arbeiten musst. Das ist der Fall, wenn du Lebensmittel und auch andere Artikel verkaufst, die derzeit der 7% bzw. der 19% Regelung unterliegen. Wie man das einstellt, erfährst du bei uns.

5 Tipps & Wissenswertes über WooCommerce Fehler und Probleme

Ein fehlerhafter Checkout kann verschiedene Ursachen haben.

  • Konflikte mit Plugins: Deaktiviere alle Plugins außer WooCommerce und aktiviere sie nacheinander, um den Verursacher zu identifizieren.
  • Theme-Kompatibilität: Wechsel zu einem Standard-Theme wie „Storefront“, um zu prüfen, ob das Problem mit deinem aktuellen Theme zusammenhängt.
  • Einstellungen: Überprüfe die WooCommerce-Einstellungen, insbesondere die Zahlungsmethoden und Versandoptionen, auf korrekte Konfigurationen.
  • SSL-Zertifikat: Stelle sicher, dass deine Website ein gültiges SSL-Zertifikat hat, um sichere Transaktionen zu gewährleisten.
Fehlermeldungen bei der Bearbeitung von Bestellungen können durch mehrere Faktoren verursacht werden.
  • Datenbankprobleme: Überprüfe die Integrität deiner Datenbank und führe ggf. eine Reparatur durch.
  • Plugin-Konflikte: Deaktiviere alle Plugins außer WooCommerce und aktiviere sie nacheinander wieder, um den Konflikt zu identifizieren.
  • Serverressourcen: Stelle sicher, dass dein Server über genügend Ressourcen (RAM, CPU) verfügt, um WooCommerce effizient auszuführen.
  • Fehlerprotokolle: Überprüfe die WooCommerce-Fehlerprotokolle unter „WooCommerce > Status > Protokolle“ für detaillierte Fehlermeldungen.

Produkte, die nicht angezeigt werden, können auf folgende Probleme hinweisen.

  • Sichtbarkeit der Produkte: Überprüfe, ob die Produkte auf „Veröffentlicht“ und nicht auf „Entwurf“ oder „Privat“ gesetzt sind.
  • Kategorien und Tags: Stelle sicher, dass die Produkte den richtigen Kategorien und Tags zugeordnet sind.
  • Lagerbestand: Produkte ohne Lagerbestand und ohne aktivierte Backorder-Option werden möglicherweise nicht angezeigt.
  • Einstellungen: Gehe zu „WooCommerce > Einstellungen > Produkte“ und überprüfe die Anzeigeoptionen für den Shop.

Probleme mit Zahlungs-Gateways können verschiedene Ursachen haben.

  • API-Schlüssel: Stelle sicher, dass die API-Schlüssel korrekt konfiguriert und aktuell sind.
  • Zugangsdaten: Überprüfe, ob die Zugangsdaten für das Payment-Gateway korrekt eingegeben wurden.
  • Gateway-Updates: Aktualisiere das Payment-Gateway-Plugin und WooCommerce auf die neuesten Versionen.
  • Fehlerprotokolle: Überprüfe die Fehlerprotokolle des Zahlungs-Gateways für spezifische Fehlermeldungen

Langsame Ladezeiten können verschiedene Ursachen haben.

  • Caching: Installiere und konfiguriere ein Caching-Plugin wie W3 Total Cache oder WP Super Cache.
  • Bildoptimierung: Komprimiere und optimiere Bilder mit Plugins wie Smush oder ShortPixel.
  • Hosting: Stelle sicher, dass dein Hosting-Provider für WooCommerce optimiert ist. Erwäge ggf. ein Upgrade auf einen besseren Plan oder Anbieter.
  • Datenbankoptimierung: Bereinige und optimiere deine Datenbank regelmäßig mit Plugins wie WP-Optimize.
  • Minimierung von Plugins: Reduziere die Anzahl der installierten Plugins auf das Notwendige und deaktiviere unnötige Plugins.
Nach oben scrollen